Im Brandschutz
auch unten ganz oben
Im Brandschutz
auch unten ganz oben
Im Brandschutz
auch unten ganz oben

Brandschutzlösungen für Bergbau- & Tunnelfahrzeuge

Aufgrund immer kompakterer und leistungsfähiger Baumaschinen, die auch die steigenden Umweltauflagen erfüllen müssen, ist die Brandgefahr immer präsenter.
Durch die konsequente Weiterentwicklung der im Bergbau bewährten und zugelassenen Löschtechnik für den Motoren- und Maschinenschutz aus dem Hause protecfire GmbH, entwickelte sich die neue und einzigartige detexline (det
ection – extinguishing) Löschanlage.

Bei dieser patentierten Technik wird die Lösch- und Steuerfunktion der Löschanlage über nur eine Leitung realisiert. Neben der Material- und Montageeinsparung beansprucht diese Lösung noch weniger Raum in dem zu schützenden Objekt und lässt sich dort optimal integrieren. Störende Einbauten gehören hiermit der Vergangenheit an.

Sei es der Abbau von Steinkohle in bis zu 1500 m Tiefe, das Fördern von Kali und Salz an das Tageslicht oder der Bau von Tunneln, die rauen Bedingungen für Mensch und Maschine stellen die höchsten Ansprüche an das eingesetzte Material.

Die protecfire Löschanlage eignet sich in diesem Bereich aufgrund seines kompakten und unempfindlichen Aufbaus hervorragend für diesen Einsatz. Der mögliche Verzicht auf sämtliche elektrische Komponenten macht es gerade für den Steinkohleabbau zu einer interessanten Lösung, da mögliche Entzündungen durch elektrische Bauteile hier ausgeschlossen werden können.

Durch die nahezu wartungsfreie Löschanlage werden die hohen Wartungsaufwendungen und die Ausfallzeiten der Fahrzeuge für den Betreiber deutlich reduziert. Die Funktionsfähigkeit der Löschanlage wurde durch vielfältige Brandversuche durch die Deutsche Montan Technologie nachgewiesen. Eine Untertagebauzulassung besteht.

Vorteile

  • Einfache Installation für Neufahrzeuge und Nachrüstungen
  • Nahezu Wartungsfrei - Wartung kann durch eigenes Servicepersonal durchgeführt werden
  • Täuschungssichere ultraschnelle Branderkennung durch patentiertes Branderkennungselement
  • Deutsche Untertagebauzulassung seit 2008
  • Drucklos im betriebsbereiten Zustand
  • Benötigt keine Fremdenergie
  • Längere Ausströmzeiten des Löschmittels von bis zu 90 sek.
  • Einsatz bei -30°C bis 80°C Umgebungstemperatur
Feinsprüh Technologie

Feinsprüh Technologie

Mit Hilfe der von protecfire entwickelten Feinsprühdüsen wird mit einer verhältnismäßig geringen Menge Löschmittel eine große Reaktionsfläche gebildet. Dieses resultiert aus der enormen Menge von Tröpfchen, die in der Lage sind dem Feuer schnell große Mengen an Energie zu entziehen.

Dadurch wird ein sehr schnelles Abkühlen des Brandherdes erreicht, um somit die thermischen Reaktionsbedingungen zu stören und den Brand zu löschen. Nach dem Löschvorgang bildet das Löschmittel einen abdichtenden Film über die Bauteile und schützt somit nachhaltig vor einer möglichen Rückentzündung.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Anfrage Formular

Links
Rechts
Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden!